Gewaltfreie Kommunikation, zwei Personen im Gespräch

Portrait   Rolf Bänteli (1963) CNVC Logo

CNVC-zertifizierter Trainer in Gewaltfreier Kommunikation

  • Chemiestudium (1983–1988)
  • rolfbaenteliMittelschul­lehrer­diplom (1989)
  • Chemiker in der Pharmaforschung (1994–2009)
  • Craniosacral Therapeut CranioSuisse® (2007) www.rolfbaenteli.ch
  • Prozessbegleitung für Körpertherapeuten (2006–2007)
  • Gewaltfreie Kommunikation bei Marshall Rosenberg und verschiedenen zertifizierten GFK-Trainern (seit 2006) CNVC-Eintrag
  • Somatic experiencing (therapeutische Arbeit mit Trauma) nach Peter Levine (2009–2011)
  • Webdesign (seit 2009) www.rolf-design.ch
  • Weiterbildung in Hypnosystemischer Arbeit bei Gunther Schmidt (2014, 2015)
  • Mediationsausbildung am IEF (2015-2016)
  • Paartherapieausbildung am Institut für Ökologisch-systemische Therapie (seit 2017)

Als ich die Gewaltfreie Kommunikation kennengelernt habe, hat dies mein Leben verändert! Früher stand ich dem Ausmass von Gewalt und Leid auf der Erde immer wieder fassungslos gegenüber. Ich hatte mich gefragt, warum es so viel Gewalt gibt. Durch die GFK habe ich verstanden, dass Gewalt der verzweifelte Versuch ist, mit erlittenen seelischen Verletzungen umzugehen. Aber Gewalt als Strategie führt nicht zu Linderung, sondern zu mehr Leid. Linderung und Heilung unserer Verletzungen entsteht durch Versöhnung mit unserem Gegenüber sowie mit uns selbst. Versöhnung entsteht dann, wenn wir verstanden werden, wenn man uns empathisch und mit offenem Herzen zuhört.

Durch die GFK habe ich gelernt, empathisch zuzuhören und mich klar und gewaltfrei auszudrücken. Die heilende Kraft und die Erleichterung, die ich dadurch in meinem Leben erlebe, motiviert mich durch meine Arbeit mit der Gewaltfreien Kommunikation zu Verbindung und Versöhnung beizutragen.